Geograffiti
Kreidezeichnung in der Unterführung am S- Bahnhof Dresden-Plauen

An den Wänden der Unterführung am S- Bahnhof Dresden-Plauen entsteht eine Kreidezeichnung als topographisches Schema.
Der Plauensche Grund erhielt möglicherweise seinen Namen von der heute noch sichtbaren Schicht kreidezeitlichen Plänermergels, auch nur Pläner (Plauener Gestein) genannt.
Die verschiedenen Prozesse während der Kreidezeit hinterließen sichtbar in den Steinbrüchen des Plauenschen Grundes, ein im wörtlichen Sinne vielschichtiges Bild. Grafische Darstellungen geologischer Forschung dienen mir als Grundlage für die Zeichnung eines Geograffiti nach den Beschreibungen der Geologen Tauber und Geinitz sowie Abbildungen der für den Bau des Autobahntunnels Coschütz erstellten Längsschnitte.
Es entsteht ein imaginäres Bild verborgener Schichten und Ablagerungen, die im Plauenschen Grund zu finden sind.

 
 
Anja Sonnenburg Aktuell Impressum
     
 

Arbeiten

Ausstellungen

Vita

Kontakt

Weltsichten

Vermessene
Zählung

Zeichensysteme

kriegspiel.de

Interventionen

Yolo

Geograffiti

Lagerstätte

Höhen und Tiefen

Floating Ping Pong

Camouflage

different
today

blümerant

Backe, backe Kuchen ...

ping pong NSOW

Streifzug

Sfumato

Raum_Fahrt

 

 

1 2 3 4 5 6